Der Verein wurde im Jahr 1988 von dem damaligen Anlagenpächter L. Thanner gegründet.
Da zu diesem Zeitpunkt die Sportart Tennis aufgrund der Erfolge von Boris Becker und Steffi Graf sehr populär war, erreichte der TSC Bavaria innerhalb von kurzer Zeit einen Mitgliederstand von 130, fast ausschließlich aktiven, Tennisspielern. Zu diesem Zeitpunkt waren 4 Sandplätze angemietet.

Zwischenzeitlich nahmen 8 Mannschaften an den jährlichen Punktspielen teil. Die Jugendarbeit hatte einen hohen Stellenwert im Verein. Viele Markt Schwabener Eltern schenkten dem TSC ihr Vertrauen.

In den Jahren 1990 bis 2000 war der TSC Bavaria Markt Schwaben Veranstalter für die internationalen Bayerischen Meisterschaften der Jungsenioren u. Jungseniorinnen. Meistens immer an einem Juliwochenende trafen sich in Markt Schwaben die besten Spieler und Spielerinnen dieser Altersklasse. Der Verein erntete in dieser Zeit ein großes Lob vom Bayerischen Tennisverband und wurde für sein Engagement ausgezeichnet.

Zwischenzeitlich wechselten auf der Anlage mehrmals die Pächter und der Stellenwert des Tennissportes ging zurück. Auch wurde die Pflege der Tennisanlage vernachlässigt. Als im Jahr 2003 das Gerücht aufkam, es werde in naher Zukunft auf der Anlage ein Wohnpark mit Reihenhäusern entstehen, verlor der TSC leider sehr schnell eine nicht geringe Anzahl seiner Mitglieder. Weiterhin trat in diesem Jahr noch die Vorstandschaft zurück und es konnten nur mit Mühe und großer Überredungskunst neue "Pioniere" zur Rettung des Vereins gefunden werden. Zwischenzeitlich bestätigte sich das Gerücht mit dem Bauvorhaben nicht. Der Eigentümer verlor offensichtlich hierüber das Interesse.

In der Saison 2005 wurden durch den TSC Bavaria Markt Schwaben zusätzlich zum Vereinsheim auch noch Tennisplätze und Grünflächen gepachtet. Einige der Vereinsmitglieder verlegten zwangsläufig ihren Wohnsitz in den Hauserweg, da nur so die anfallenden Arbeiten erledigt werden konnten. In der Schwabener Bevölkerung ernete der TSC ein großes Lob, da in der Saison 2005 der Gesamteindruck der Tennisanlage im Vergleich zu früheren Jahren erheblich anschaulicher wurde.

Leider musste aufgrund des Brandes der Spielort in der Saison 2006 vorrübergehend nach Anzing auf die Anlage vom Sepp Maier verlegt werden. Nachdem sich nun Anfang 2007 herausstellte, dass die Tennisplätze am Hauser Weg nicht mehr hergerichtet werden, wird die Anlage vom Sepp Maier nun die neue Wirkungsstätte des TSC Bavaria Markt Schwaben.